Gute Vorsätze…

…habe ich mir für dieses Jahr einfach mal keine genommen. In den vergangenen Jahren habe ich das aber jeweils gemacht. Der Grund, wieso ich in diesem Jahr darauf verzichtet habe, ist ganz einfach! Das letzte Jahr war in Sachen „Vorsätze“ super! Ich habe so vieles geschafft und auch das ganze Jahr mir wieder neues vorgenommen.

Ein Vorsatz aus dem Jahr 2017 habe ich euch bereits vorgestellt. Weniger Abfall. Davon bin ich immer noch überzeugt, obwohl sich da Tücken eingeschlichen haben. Die will ich euch nicht vorenthalten.

Keine Kosmetik-Produkte mehr kaufen

Das ist unsere aktuelle Shampoo-Kollektion und was ich zum Selbermachen gekauft habe. Meiner Ansicht nach viel zu viel!

Diese zwei Shampoos hatte ich bereits vor dem Projektstart. Diese SOLLTEN meine Kinder fertig aufbrauchen.

Diese zwei gehören meinem Mann. Er ist von der Aktion ausgeschlossen.

Das sind die Haarseifen von meiner Tochter und mir. Wir sind von den Haarseifen begeistert. Die Seifen sind aus einem unverpackt Laden.

Vorher habe ich die Haarwäsche mit Roggenmehl getestet. Das hätte super funktioniert. Nur leider finde ich aktuell in meine Einkaufsumgebung nur noch Roggenschrotmehl. Ich habe gehofft, dass das Schrot mit sieben einfach entfernt werden kann. Geht bei meinem Sieb aber nicht. Und mit dem Schrot die Haare waschen geht auch nicht. Deshalb brauche ich das Mehl nun zum Backen.

Danach habe ich versucht ein Shampoo selber herzustellen. Ich habe ein Rezept gefunden, das ich testen wollte. Dazu musste ich getrocknet Rosenblüten kaufen. Die Drogerie hat die Blüten für mich bestellt. Erst als sie die Bestellung abgeholt habe, wurde mir die tolle Plastikverpackung bewusst. Schade! Aber was viel schlimmer war; das Shampoo war eine Katastrophe! Und zwar eine so grosse, dass ich die Haare gleich nochmals waschen musste, naja Shampoo dazu habe ich ja genug.

Was nun mit den Rosenblüten? Mit Badesalz und getrockneten Lavendelblüten habe ich kurzerhand ein Blütenbad-Weihnachtsgeschenk gemacht.

Nun schulde ich euch aber noch eine Erklärung zu den Shampoos, die wir zu Beginn bereits hatten und meine Kinder brauchen sollten. Meine Tochter ist wie ich auf eine Haarseife umgestiegen und mein Sohn findet die Water-only-Variante am Besten.

Ihr seht: mein Projekt ist noch verbesserungsfähig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s